Teil 13: 5. Kapitel – Spione, Diebe und Herrscher (Teil 3)

Radik Emre, Ómer Sud und der stumme Muhar

Zusammenfassung

Der Weg, der in den Tag führt Teil Eins – Karukora

Hörbuch, 13. Teil

»Du wirst verstehen, Günstling der Allerbarmerin, Vater des Vaterlands und Herrscher über das Reich in der Sonne, dass ich dir nicht alle Überraschungen ver­raten will, die ich für den Abendvorbereitet habe. Selbstverständlich werden die schönsten und bieg­samsten der liebreizenden Tänzerinnen und Tänzer aus Rohars Truppe die Sinne der Gäste anregen, die geschicktesten Sintari–Jongleure und Akrobaten sie verwirren, die besten Sänger und Musiker Karukoras mit den lieblichsten Klängen sie umschmeicheln und die schönsten Sagen und Märchen der Wüste zum Vortrag kommen. Gegen die Hauptattraktion ist dies alles jedoch nur ein heißer Wind, der über die Dünen streicht und sich in der Kühle der Nacht verliert. Nun möchte ich dir endlich einen Kaufherren vom Ro­ten Tor vorstellen, der kürzlich aus den Großen Ost­städten angereist ist und von dort Waren und Speziali­täten mitbrachte, wie wir sie hier im Süden noch nicht gesehen haben«, sagte Ómer. »Sein Name ist Juel Jue­list Juelien und er wird dir jetzt auf der Stelle etwas vorfüh­ren, das dich an deinem Verstand zweifeln lassen wird.«

Dies ist die letzte Podcastfolge der 1. Season. Es geht im März 2022 nach einer kleinen Winterpause weiter. Ich hoffe, ihr bleibt mir bis dahin treu. Bis bald, euer Nikolaus

Sprecher: Nikolaus Klammer
Musik: Heinz Christian

Alle Rechte liegen bei den Künstlern

DER WEG, DER IN DEN TAG FÜHRT

Sechstausend Jahre sind vergangen, seit sich die   hochentwickelte Kultur der Vorgänger in ihrer Hybris selbst vernichtet   hat. Obwohl viele Länder der Welt dabei vollkommen zerstört wurden und   die heute unbetretbaren Jenseitigen Lande im Westen bilden, sind die   Vorgänger für die heutigen Völker nur mehr eine vage Erinnerung und ihr   enormes technisches Wissen ist fast vollkommen vergessen. Allein  Märchen  und Sagen erzählen von ihnen und ihren Geheimnissen.

Doch noch immer kämpfen uralte Roboterarmeen und Kriegsmaschinen   östlich der großen Wüstenstadt Karukora in einer gewaltigen Schlacht,   die nicht enden will. Gibt es eine alte Landkarte, die durch diese   Ebenen des Ewigen Krieges nach Pardais, der Stadt des Friedens,  führt?   Der alte Märchenerzähler Alis ist davon überzeugt. Er gerät  auf   der Suche nach ihr zusammen mit seinem Enkel Selin, dem Kaufmann Juel   und dem jungen Mönch Sahar am Hof des grausamen Herrschers von   Karukora  in ein Kesseltreiben aus Intrigen, Verschwörungen und   finsteren  Mordplänen.

Und welches dunkle Geheimnis verbirgt sich wirklich hinter dem Weg, der in den Tag führt?

Transkript

1 Kommentar

  1. Hat dies auf Aber ein Traum … rebloggt und kommentierte:

    Die letzte Folge vor der Winterpause …

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s